trockenzone

 

* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt     * Abonnieren



* Letztes Feedback






Es wird nicht besser,seit 6 Tagen bin ich nun schon in Trauerstimmung und ich weiß nicht wie ich da rauskomme. Da ich auch weiterhin ihren Blog lese ( ich sollte es lassen) bin ich immer auf dem laufenden, meinen alten Blog hatte ich ja gelöscht weil ich nicht weiß wer da alles von Ihren Freunden/ Bekannten/ Familie mitliest und ich nicht gern unter beobachtung stehe und mein Hang zum Voyorismus doch sehr gegen Null geht. Bei Ihr scheint das völlig andersrum, Sie teilt sich allen mit was sie so treibt, ihre Gandanken und Gefühle...hat praktisch kein Privatleben....ein eigener kleiner Big Brother... das war z.B. ein Punkt den ich nicht richtig annehmen konnte in unsrerer Beziehung, denn auch ich wurde dort auf gewisse Art vorgeführt.Ich hätte kein Problem damit wenn das alles völlig Anonym wär, das war es aber nicht, Ihr gesamter Bekanntenkreis, Familie und selbst Arbeitskollegen haben da mitgelesen und das geht mir einfach zu weit. Ein wenig Privatsphäre sollte schon sein um nicht überall wissend angschaut zu werden nach dem Motto: ah das ist ER !

So nun aber mal zu mir: mir geht es recht gut bis auf besagte Traurigkeit. Besuche regelmäßig die Meetings und das hilft mir immer sehr. Ich bin bei den Anonymen Alkoholikern und muß sagen das ist eine wunderbare Gemeinschaft die Erfahrung, Kraft und Hoffnug teilt.Seit neustem hab ich einen Sponsor bei AA. Das bedeutet nich das man dort Geld bekommt oder sowas, nein das bedeutet das man eine besondere Vertrauensperson hat mit dem man/frau alles teilen kann. Das hat mir jetzt sehr geholfen da ich mit meinem Sponsor z.B. solche intimen Dingen besprechen bzw. austauschen kann. Ich habe kein Problem mehr mit Alkohol und ohne auch nicht. Und auch solche Beziehungs - Krisen werfen mich nicht mehr aus der Bahn.Gestern im Meeting habe ich gehört,das wir trockenen Alkis alle Helden sind, weil wir gegen den Strom der alkoholischen Gesellschaft schwimmen, die überall herrscht. Denn einer der nicht mit trinkt, ist ein Außenseiter, einer der nicht dazugehört....das merke auch ich immer wieder. Gerade zu Weihnachten und Silvester, wo überall "gepflegt" getrunken wird, werde ich schief angeschaut und ich verderbe mit meiner Anwesenheit den anderen das Trinken, weil ich ja ein Alkoholkranker bin. Ihre Gedanken sind Ihnen auf die Stirn geschrieben: Man verpiss dich damit ich in Ruhe saufen kann.

Aber ich habe zu AA gefunden,eine Gemeinschaft alkoholfrei lebender Menschen und dafür bin ich dankbar.

 

....und dieses hier ist vorbei!

7.1.10 20:27
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung